Success Stories

Hightech in der Medizin - Uniklinik Balgrist

2016-05-26

Unser Kunde, Dr. Philipp Fürnstahl, Leitung CAD der Universitätsklinik Balgrist in Zürich erläutert, wie wichtig 3D Drucker für die Medizin sind.

Die Methode mit 3D Druckern erlaubt Fehlstellungen zu berechnen, damit anschliessend die Korrektur vorgenommen werden kann. Auch die Weichteile, wie Bänder, können mit einem 3D-Drucker betr. Dehnung vorsimuliert werden.

Schauen Sie sich die neue Technologie im folgenden Film an, es lohnt sich!